CO2-Preis Streit

Der Preistreiber Staat |  Der CO2-Preis Streit | Vermieter zur Kasse bitte

Für viele Haushalte in Deutschland sind die aktuellen Zeiten nicht leicht, denn die Inflationsrate steigt und auch die Mieten werden teurer. Maßgeblich für die steigende Inflationsrate ist im Wesentlichen der Staat, der mit seiner Politik seit Jahren dazu beiträgt, dass Energiekosten sowie die sonstigen Wohnnebenkosten ständig steigen. Aktuell steigen Strom- und Heizkosten enorm. Die Ampel-Koalition will jetzt „clever“ dagegen steuern, indem man die Mehrbelastungen zum großen Teil auf die Vermieter umlegen will. Auf einen Heizkosten-Zuschuss dürfen sich künftig lediglich Wohngeldempfänger freuen, welcher – bitte nicht zu vergessen – wiederum von Steuergeldern bezahlt wird. Zudem soll die EEG-Umlage (Erneuerbare-Energien-Gesetz) aufgehoben werden.

 

CO2-Preis Streit: Das sollen Vermieter künftig zahlen

Das Bundeswirtschaftsministerium, das Bundesbauministerium und das Bundesjustizministerium haben sich auf ein Stufenmodell zur Regelung der CO2-Preise für Wohngebäude geeinigt. Abhängig von der Art des Gebäudes, müssen Mieter weniger oder mehr zahlen.

Der Plan ist in sieben Stufen gegliedert. In der letzten Stufe soll der Mieter nur noch 10 % des CO2-Preises zahlen – die restlichen 90 % muss der Vermieter tragen. Zum Vergleich: Aktuell liegt der Prozentsatz des zu zahlenden CO2-Preises für Mieter bei 100 %.

 

Der Plan der Ampel-Koalition:

Bei einem Verbrauch von unter fünf Kilogramm CO2 pro Jahr soll der Mieter den Plänen zufolge den vollständigen CO2-Preis bezahlen.
Bei einem CO2-Verbrauch von 20 bis 30 Kilogramm (pro m2) im Jahr sollen die Mieter 60 % und die Vermieter 40 % bezahlen. Obwohl lange über eine Halbierung der Kosten diskutiert wurde, ist davon keine Rede mehr.

 

Aktuelle CO2-Preise:

Der aktuelle CO2-Preis 2022, liegt bei 30 € pro Tonne. Rechnet man dies um, kommt man auf einen Heizölpreis von circa 9,5 Cent pro Liter. Bei Erdgas sind es circa 0,7 Cent. Auf den ersten Blick scheint es nicht so, als würde das viel ausmachen, doch hochgerechnet auf eine 100 m2 Wohnung, sind das schnell über 110 € Zusatzkosten. Die Preise sollen stufenweise steigen – bis zum Jahr 2026 sollen die Preise zwischen 55 € und 65 € liegen.

 

Wann tritt das Gesetz in Kraft?

Da sich SPD, Grüne und FDP noch nicht einig sind, ist nicht klar, ob das Gesetz zum 1. Juni in Kraft tritt. Der Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte bereits angekündigt, das Modell bis Mitte des Jahres einzuführen. Sollte dies nicht der Fall sein, werde man die Kosten für die CO2-Preise halbieren (50 % Mieter, 50 % Vermieter).

Die FDP will das Gesetz erst im Januar 2023 verabschieden. Diese Forderung wurde von der stellvertretenden Fraktionschefin der SDP abgelehnt. Um weitere Streitigkeiten zu vermeiden, soll am 16. März 2022 ein Referentenentwurf eingebracht werden.

 

Kritik an der CO2-Preis Aufteilung

Der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Lukas Siebenkotten, fordert bei Scheitern des Vorhabens die Halbierung der Kosten für Mieter und Vermieter. „Eine einseitige Entlastung ist völlig unverständlich“ sagt Siebenkotten.

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

 

Überlegen Sie, Ihre Wohnung oder Ihr Haus zu verkaufen? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern.

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie!

Kostenfrei | Unverbindlich

Hilfe – Wohnung zum Kauf gesucht

Eine solvente Suchkundin hat uns beauftragt, eine passende Wohnung für sie zu finden. Da unsere Kundin mittlerweile seit fast 12 Monaten auf der Suche ist, ist sie auch bereit für den einen oder anderen Kompromiss! […]

Weiterlesen

Valentinstag-Extra: Warum wir Makler mit Herz und Seele sind

Der Valentinstag ist traditionell der Tag der Liebenden. Man macht seinem liebsten Menschen eine kleine Aufmerksamkeit, verschenkt Blumen oder sagt einfach mal Danke. Oder gesteht seine Liebe. Warum also nicht mal dem eigenen Beruf eine Liebeserklärung machen? Schließlich begleitet dieser uns jeden Tag – ebenso wie der oder die Liebste. Wir gestehen: Wir lieben unseren…

Weiterlesen

Mythos oder Wahrheit – was ein Makler kann und darf (Teil 1)

Vorbehalte gegenüber Immobilienmaklern gibt es viele und oft halten sie sich hartnäckig. Dabei geht es meist darum, was ein Makler (nicht) darf und wozu er in der Lage ist. Doch was ist eigentlich dran an diesen Mythen? Wir klären auf. Mythos 1: Rechtsberatung durch den Makler Makler sind fachlich nicht in der Lage, eine Rechtsberatung…

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Michael Mühlmann

Dipl. Sachverständiger (DIA)
zertifiziert nach DIN EN ISO/IEC 17024 durch European Certifikation EUcert CYF
Abgeordneter im Bundeskongress für die Immobilienwirtschaft (BVFI)
Regionaldirektor München für den Bundesverband für die Immobilienwirtschaft (BVFI)


Superkraft:
Special Operations & Immobiliengutachten

Kristina Kühn Verkaufsleitung

Kristina Kühn

Leitung Niederlassung Nymphenburg
Abteilungsleitung Immobilienverkauf
DEKRA zertifizierte Sachverständige D1
Immobilienmaklerin (IHK)
Grundstücks- und Hausverwalterin (IHK)




Superkraft:
Macht Käufer und Verkäufer glücklich

Jutta Mühlmann-Rab, Geschäftsführerin

Jutta Mühlmann-Rab

Diplom Kauffrau
Münchens erste DEKRA zertifizierte Immobilienmaklerin
Immobilienverkauf
Geschäftsführende Gesellschafterin





Superkraft:
Mediator - hält als Wassermann stets die Waage

Luca Mühlmann, Akquise

Luca Maximilian Mühlmann

Kundenbetreuung
Vermietung | Kundenservice | Immobilienbewertung
Energiewertexperte nach Sprengnetter
Superkraft:
Kunden gewinnen - Kunden begeistern

Hier könnte Ihr Name stehen

Wir stellen ein!
Immobilienmakler für den Immobilienverkauf


Jetzt bewerben!

Thomas Kamrau

Thomas Kamrau

Immobilienmakler (IHK)
Abteilungsleitung Immobilienverrentung

Superkraft:
Freude am Kunden und Freude an der Immobilienrente

Yvonne Wiest, Marketing

Yvonne Wiest

Marketing
Online-und Offline-Immobilien-Marketing

Superkraft:
„Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat"

Andrey Dimitrov

Marketing - Fotograf


Superkraft:
Seine Bilder erzählen Geschichten

Diana Fey / Team ISB München Immobilien

Diana Fey

Marketing


Superkraft:
„Hüterin des Wortschatzes"

Sabine Rocholl / Architektin / Team ISB München Immobilien

Sabine Rocholl

Architektin


Superkraft:
Schafft aus Gedanken reale Immobilien

Carsten Neder / ISB München Immobilien Team / Grafik

Carsten Neder

Marketing - Grafik


Superkraft:
Freude an Kreativität der Grafik

Leander Rab

Leander Rab

Marketing


Superkraft:
3D Vermessungsexperte und Wohnflächenerfassung sowie Bildmanufaktur

Hanna Poppensieker, Immobilienmaklerin

Hanna Poppensieker

Immobilienmaklerin
Sales Assistent

Superkraft:
Der Erfolg liegt in der Präzision der Vorbereitung

Gianluca Oetzel, Kundenbetreuung und Akquise

Gianluca Oetzel

Immobilienmakler
Sales Assistent

Superkraft:
Schlechte Zeiten sind gute Zeiten für Immobilieneigentümer